Montag, der 23. Juli 2007

frontexwatch macht die Leinen los

Herzlich Willkommen bei frontexwatch. Mit dieser Seite haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Aktivitäten von Frontex, der neuen Grenzschutzgentur der Europäischen Union zu beobachten, Informationen über die Agentur zu sammeln und Analysen bereitzustellen.

Wir sind entsetzt über das alltägliche Sterben an den Aussengrenzen der Europäischen Union. Über die letzten Jahre ist der Weg nach Europa für MigrantInnen immer schwieriger und gefährlicher geworden. Menschen, die nach Europa kommen wollen, sind gezwungen, immer längere Wegen in kleinen Schiffen zurückzulegen. Dies ist eine direkte Folge der Abschottungspolitk der EU. Immer stärkere Grenzschutzmechanismen, Kooperationen mit Anrainerstaaten, Ausbau der technischen Überwachung und Miltiarisierung der Grenzen machen den Weg nach Europa zu einem mörderischen Unterfangen. Anstatt jedoch einzusehen, dass Menschen sich immer auf den Weg nach Europa machen werden, solange hier Sicherheit oder Wohlstand zu finden ist, versucht die EU mittlerweile, mit einer weiteren Koordinierungsbehörde die Abwehr der Flüchtlinge zu perfektionieren.

Wir wollen diesen Prozess beobachten, mit eigenen Analysen entgegentreten und Gegenöffentlichkeit schaffen. Denn das Sterben an den Grenzen muss aufhören.